Über Diabetes
Vitadio Wissesdatenbank Über Diabetes Prädiabetes und Resistenz

Prädiabetes und Resistenz

Prädiabetes ist der Zeitraum, der der Manifestation von Diabetes vorausgeht. Sie ist durch einen erhöhten Nüchternglykämiewert oder einen höheren Blutzuckerwert nach den Mahlzeiten gekennzeichnet, der jedoch noch nicht die Werte einer Diabetes Erkrankung erreicht.

Die American Diabetes Association (ADA) empfiehlt, wachsam zu sein und den Blutzucker zu überwachen, wenn die Werte des glykierten Hämoglobins HbA1c zwischen 39 und 47 mmol/mol (5,7-6,4 %) liegen und wenn der Nüchternblutzucker zwischen 5,6 und 6,9 mmol/L (100-125 mg/dL) gemessen wird. Bereits in der Prädiabetes-Phase laufen Prozesse ab, die schädlich sind und zu mikrovaskulären Komplikationen führen können.

Insulinresistenz

Unter Insulinresistenz (IR) versteht man eine Störung der Wirkung von Insulin im Glukosestoffwechsel. Dabei handelt es sich um einen Zustand, in dem bei normalem Plasmainsulinspiegel eine geringere biologische Reaktion des Körpers vorliegt. Die IR verschlechtert sich physiologisch mit dem Alter, der Pubertät, der Schwangerschaft, bei Stress und Hunger. Im Gegensatz dazu nimmt die Insulinempfindlichkeit bei körperlicher Aktivität zu. Insulinresistenz wird mit Fettleibigkeit, metabolischem Syndrom und Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht. Übermäßiges Essen, Fettleibigkeit, eine unangemessene Zusammensetzung der Ernährung, geringe körperliche Aktivität, Stress, Rauchen und einige Medikamente spielen die wichtigste Rolle bei der Entwicklung von Insulinresistenz IR.

 

Risikofaktoren

Die Risikofaktoren für die Entwicklung von Prädiabetes überschneiden sich mit denen für die Entwicklung von DM2 (z. B. geringe körperliche Aktivität, Diabetes in der Familie, Situationen, die mit einer erhöhten Insulinresistenz einhergehen, wie Adipositas und metabolisches Syndrom). Das Risiko für die Entwicklung von Prädiabetes ist stärker mit dem Taillenumfang als mit dem Body-Mass-Index (BMI) verbunden. 

Weitere Risikofaktoren sind:

  • Alter über 45 Jahre
  • Ethnische Zugehörigkeit: Afroamerikaner, Indianer, Hispanoamerikaner, Hawaiianer usw.
  • Hoher Blutdruck und Cholesterinspiegel
  • Schwangerschaftsdiabetes in der Vorgeschichte
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall in der Vergangenheit
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom in der Vorgeschichte

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren kann eine Insulinresistenz auch bei anderen Menschen auftreten:

  • Verabreichung bestimmter Medikamente, wie z. B. Glukokortikoide
  • Bestimmte hormonelle Störungen
  • Schlafprobleme wie Schlafapnoe

 

Was können wir dagegen tun?

Wir können Erbkrankheiten, das Alter und die ethnische Zugehörigkeit nicht ändern. Wir können uns folgende Faktoren ansehen und beeinflussen: Ernährungsstil, körperliche Aktivität und Gewicht. Diese Änderungen des Lebensstils können das Risiko von Insulinresistenz und Prädiabetes verringern. Um ein Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, werden Bewegung und eine gesunde Ernährung als sichere und wirksame Mittel betrachtet.

Quellen:

IDF Diabetes Atlas 10. Auflage (2021) https://diabetesatlas.org/idfawp/resource-files/2021/07/IDF_Atlas_10th_Edition_2021.pdf, 02.03.2022

Brannick B, Wynn A, Dagogo-Jack S. Prediabetes as a toxic environment for the initiation of microvascular and macrovascular complications. Exp Biol Med (Maywood). 2016 Jun;241(12):1323-1331.

ŠTĚCHOVÁ, Kateřina. Prädiabetes. Innere Medizin [online]. 2018, 20(4), 183-188 [zitiert 2022-03-11]. Verfügbar unter: https://www.internimedicina.cz/pdfs/int/2018/04/05.pdf

Insulinresistenz und Prädiabetes. National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Disease [online]. [zitiert am 2022-03-11]. Verfügbar unter: https://www.niddk.nih.gov/health-information/diabetes/overview/what-is-diabetes/prediabetes-insulin-resistance#prediabetes

PELIKANOVA, Terezie. Insulinresistenz – Ursachen und Möglichkeiten der Beeinflussung. Innere Medizin [online]. 60(9), 746-755 [zitiert 2022-03-13]. Verfügbar unter: https://www.casopisvnitrnilekarstvi.cz/pdfs/vnl/2014/09/14.pdf

 

Worauf warten Sie noch?

Die App, die Ihnen dabei hilft, mit Genuss zu leben.

Jetzt starten
Vitadio - How good am I in management of my Diabetes