Nutzungsbedingungen

der Vitadio Health Technologies GmbH, mit Sitz in Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts in Berlin, HRB 226904 B (im Folgenden „Betreiber“) bezüglich der vom Betreiber angebotenen Nutzung der digitalen Gesundheitsanwendung „Vitadio Health“ (im Folgenden "Anwendung") durch den Nutzer und den damit verbundenen Rechten und Pflichten (im Folgenden als "Nutzungsbedingungen" bezeichnet).

1. Gegenstand der Nutzungsbedingungen

1.1. Die Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung der digitalen Gesundheitsanwendung "Vitadio Health" des Betreibers und deren Hauptfunktionen, die die Bereitstellung von Schulungsmaterialien, Überwachungsinstrumenten, einem Anreizprogramm und die Unterstützung durch medizinisches Fachpersonal umfassen. Die Anwendung ermöglicht unter anderem den Kontakt des Nutzers mit medizinischen Fachpersonal (im Folgenden als "Berater" bezeichnet) und den Austausch von Daten aus der Anwendung durch den Nutzer mit seinem behandelnden Arzt (im Folgenden als "Arzt" bezeichnet).

1.2. Die Nutzungsbedingungen gelten für Nutzer als natürliche Person und Verbraucher.

1.3. Der Betreiber gestattet dem Nutzer, die Anwendung auf der Grundlage eines Vertrags zu verwenden, der gemäß diesen Nutzungsbedingungen mit dem Betreiber geschlossen wurde. Die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen sind ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses Bestandteil des Vertrags. Von den Nutzungsbedingungen abweichende Bestimmungen können individuell schriftlich vereinbart werden. Abweichende Bestimmungen des Vertrages haben Vorrang vor den Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen.

2. Anwendung

2.1. Die Anwendung ist über die Internetseite www.vitadio.de oder über den entsprechenden Appstore für mobile Anwendungen erhältlich..

2.2. Die Anwendung kann von Zeit zu Zeit aktualisiert und durch Hinzufügen neuer Funktionen ergänzt werden. Dies erfolgt automatisch und diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten auch für die aktualisierte Anwendung. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Änderungen abzulehnen, da die Anwendung immer in der aktuellen Version bereitgestellt wird. Der Nutzer hat jedoch die Möglichkeit, die Nutzung der Anwendung jederzeit einzustellen.

2.3. Der Betreiber bietet die Anwendung zugänglich und funktionsfähig an, vorbehaltlich einer technisch erforderlichen Wartung der Hardware- und Software des Betreibers oder Dritten.

3. Registrierung, Nutzerkonto

3.1. Um die Anwendung nutzen zu können, muss sich der Nutzer gemäß diesen Nutzungsbedingungen registrieren (im Folgenden als "Registrierung" bezeichnet). Mit der Registrierung wird der Vertrag zwischen Nutzer und Betreiber geschlossen. Basierend auf der Registrierung wird auch das Nutzerkonto des Nutzers erstellt, über das der Nutzer die Anwendung verwenden kann (im Folgenden als "Konto" bezeichnet).

3.2. Nur wenn der Nutzer volljährig ist und seinen Arzt bezüglich der Nutzung der Anwendung konsultiert hat und keine schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen bestehen, die mit der Nutzung der Anwendung unvereinbar sind, kann der Nutzer sich registrieren für die Anwendung lassen. Die Anwendung ist nicht für Personen unter 18 Jahren oder für Personen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen gedacht, für die die Nutzung der Anwendung unangemessen oder unmöglich ist.

3.3. Die Registrierung erfolgt über ein elektronisches Formular unter www.vitadio.de. Im Rahmen der Registrierung ist der Nutzer verpflichtet, den vom Betreiber, dem Arzt oder einem anderen Vertragspartner des Betreibers (z.B. der Krankenversicherung) bereitgestellten Registrierungscode oder andere als obligatorisch gekennzeichnete Daten einzugeben. Die Registrierung kann nicht ohne Angabe der obligatorischen Daten abgeschlossen werden.

3.4. Der Nutzer kann die eingegebenen Daten überprüfen oder ändern, bevor er das Registrierungsformular sendet. Die gesendeten Daten werden vom Betreiber als korrekt und wahr angesehen.

3.5. Vor Abschluss der Registrierung bestätigt der Nutzer, dass er diese Nutzungsbedingungen gelesen hat und mit deren Wortlaut einverstanden ist und dass er die Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Betreiber („Datenschutzerklärung“) gelesen hat.

3.6. Der Nutzer wird über die erfolgreiche Registrierung und den Abschluss des Vertrags über die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse informiert.

3.7. Nach der Registrierung erstellt der Nutzer ein Konto, indem er die für das entsprechende Formular in der Anwendung erforderlichen Daten ausfüllt und in der Anwendung speichert.

3.8. Der Nutzer ist nur berechtigt, sein eigenes Konto zu verwenden. Jeder Nutzer kann nur ein Konto haben. Um auf das Konto zugreifen zu können, muss der Nutzer die Anmeldedaten eingeben, die er beim Erstellen des Kontos angegeben hat. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Anmeldedaten zu schützen, insbesondere um zu verhindern, dass Dritte unbefugt darauf zugreifen. Der Betreiber haftet nicht für Schäden im Falle eines Verstoßes des Nutzers gegen diese Verpflichtung. Bei Verdacht auf Offenlegung von Zugangsdaten oder deren Missbrauch muss der Nutzer seine Zugangsdaten unverzüglich ändern.

3.9. Alle Daten, die der Nutzer bei der Registrierung oder im Konto angegeben hat, müssen korrekt und wahr sein. Im Falle einer späteren Änderung ist der Nutzer verpflichtet, die Daten unverzüglich zu aktualisieren. Der Betreiber haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Nutzer falsche oder ungenaue Daten angibt oder gegen seine Verpflichtung zur Aktualisierung der Daten verstößt.

3.10. Der Nutzer ist für die Aktivitäten innerhalb des Kontos verantwortlich, unabhängig davon, ob sie vom Nutzer selbst, einer vom Nutzer autorisierten Person oder einem anderen Dritten durchgeführt werden.

3.11. Der Nutzer ist berechtigt, jederzeit durch Senden einer E-Mail an die Kontakt-E-Mail-Adresse des Betreibers, die unten in diesen Geschäftsbedingungen aufgeführt ist, die Löschung seines Kontos zu verlangen.

3.12. Der Betreiber ist berechtigt, das Nutzerkonto zu löschen, wenn der Nutzer sein Konto länger als 1 Jahr nicht nutzt und auf eine Erinnerungs-E-Mail nicht innerhalb der darin angebenen angemessenen Frist antwortet oder wenn der Nutzer gegen seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag einschließlich seiner Nutzungsbedingungen verstößt. Sofern in den Nutzungsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, entstehen für den Nutzer keine Ansprüche im Zusammenhang mit der Kündigung des Kontos. Gemäß der Datenschutzerklärung hat der Nutzer einen Anspruch auf Übertragung seiner personenbezogenen Daten.

4. Anweisungen zur Nutzung der Anwendung

4.1. Der Nutzer erkennt an, dass es sich bei der Anwendung um ein Softwaretool handelt, das auf der Grundlage der vom Nutzer eingegebenen Informationen automatisch Ernährungspläne und andere Inhalte für den Nutzer generiert oder den Nutzer mit dem Berater verbindet oder dem Arzt des Nutzers Daten zur Verfügung stellt. Der Betreiber erbringt keine medizinischen Leistungen. Die Anwendung dient der Unterstützung von Patienten bei der Selbstverwaltung, um den Lebensstil von Patienten mit Typ-2-Diabetes zu verbessern, und ersetzt in keiner Weise die medizinische Versorgung. Eine Verbesserung des Lebensstils kann sich auf die Verbesserung der Gesundheit auswirken, aber die Anwendung und ihr Inhalt sind nicht zur Behandlung von Diabetes oder anderen chronischen Krankheiten gedacht.

4.2. Der Nutzer ist verpflichtet, vor Beginn der Nutzung der Anwendung seinen Arzt diesbezüglich zu konsultieren, insbesondere wenn der Gesundheitszustand des Nutzers ein spezielles Ernährungs- oder Bewegungsregime erfordert. Der Nutzer ist auch verpflichtet, seinen Arzt während der Nutzung der Anwendung regelmäßig zu konsultieren.

4.3. Die Anwendung generiert Ernährungspläne und Inhalte basierend auf Informationen, die der Nutzer selbst in die Anwendung hochlädt. Die Relevanz des Inhalts der Anwendung wird daher durch die Richtigkeit, Wahrhaftigkeit und Vollständigkeit der vom Nutzer für die Anwendung bereitgestellten Informationen beeinflusst. Im Falle einer Änderung der in die Anwendung bereitzustellenden Informationen ist der Nutzer verpflichtet, diese in der Anwendung unverzüglich zu ergänzen oder zu ändern.

4.4. Der Nutzer erkennt an, dass eine Änderung des Lebensstils und eine mögliche Gewichtsreduktion die Menge der verwendeten Medikamente, insbesondere Insulin, beeinflussen können. Der Nutzer sollte seinen Blutzucker während der Verwendung der Anwendung genau überwachen.

4.5. Der Betreiber bietet Unterstützungsdienste innerhalb der Anwendung durch Berater an, die mit dem Betreiber zusammenarbeiten. Der Zweck dieser Dienste besteht ausschließlich darin, die Nutzung der Anwendung durch den Nutzer zu überwachen und den Nutzer bei der Selbststeuerung seiner chronischen Krankheit durch die Anwendung zu unterstützen. Die Anwendung weist dem Nutzer einen kooperierenden Berater gemäß den aktuellen Möglichkeiten des Betreibers und Beraters zu. Der Nutzer ist nicht berechtigt, einen bestimmten Berater auszuwählen.

4.6. Mit dem Abschluss der Vereinbarung bestätigt der Nutzer, dass er volljährig, d.h. über 18 Jahre alt ist, seinen Arzt bezüglich der Nutzung der Anwendung konsultiert hat und keinen schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen unterliegt, die mit der Verwendung der Anwendung unvereinbar sind, sowie alle anderen Bedingungen für die Verwendung der Anwendung erfüllt, die sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

4.7. Der Nutzer erkennt an, dass alle Ernährungspläne und Inhalte, die durch die Anwendung bereitgestellt werden, immer auf die individuellen Bedürfnisse und Informationen des Nutzers zugeschnitten sind und nicht für eine andere Person bestimmt sind.

4.8. Für den Fall, dass die Nutzung der Anwendung die Einhaltung eines bestimmter Rahmenbedingungen erfordert (z. B. persönliche, telefonische oder Videokonferenz innerhalb der Anwendung, im Folgenden als "Termine" bezeichnet), ist der Nutzer verpflichtet, ordnungsgemäß und rechtzeitig an den vereinbarten Terminen teilzunehmen. Der Nutzer hat das Recht, den gebuchten Termin innerhalb von 24 Stunden vor dem geplanten Beginn des Termins zu ändern. Wenn er dies nicht tut und nicht an dem Termin teilnimmt, gilt dieser Termin ersatzlos als durchgeführt. Wenn der Nutzer bei der Nutzung der Dienste nicht an der erforderlichen Zusammenarbeit teilnimmt, können die Dienste nicht das erwartete Ergebnis erzielen, und der Betreiber ist berechtigt, die Bereitstellung der Dienste für den Nutzer auszusetzen oder sein Konto gemäß diesen Geschäftsbedingungen vollständig zu kündigen.

4.9. Der Betreiber garantiert nicht das Erreichen des gewünschten Ergebnisses (z. B. Gewichtsreduzierung um eine bestimmte Kilogrammzahl) durch Verwendung der Anwendung, da dies durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst wird, die nicht unter der Kontrolle und im Einflussbereich des Betreibers liegen.

5. Preis für die Nutzung der Anwendung

5.1. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsschlusses auf der Webseite angegebenen Preise. Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Vergütung ist im Voraus zu entrichten (Vorauszahlung).

5.2. Dem Nutzer werden die auf der Webseite genannten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Für die Zahlungen gelten die Geschäftsbedingungen der eingesetzten Zahlungsdienstleister.

5.3. Die Zahlung ist auch im Rahmen einer Kostenübernahme durch einen Dritten, wie einer Krankenkasse im Rahmen einer ärztlichen Verschreibung oder durch den Arbeitgeber des Nutzers möglich. Die Nutzung des Dienstes ist hierbei jedoch nur in dem Umfang möglich, in dem dieser Dritte eine Kostenübernahme erklärt. Über eine solche Kostenübernahme hinausgehende Leistungen sind vom Nutzer entsprechend der Preisliste selbst zu vergüten. Gleiches gilt, wenn der Dritte eine Kostenübernahme ablehnt, z.B. weil keine ausreichende Berechtigung des Nutzers für eine Übernahme besteht.

5.4. Sämtliche Kosten, die Selfapy aufgrund falscher Angaben des Nutzers, oder einer nicht ausreichenden Deckung seines Kontos entstehen, hat der Nutzer zu tragen.

6. Nutzer- und Eigentumsrechte auf die Anwendung

6.1. Der Nutzer erkennt an, dass die Anwendung, ihr Inhalt oder ihre Teile oder Elemente als urheberrechtlich geschützte Werke gemäß § 2 UrhG geschützt sein können.

6.2. Mit Abschluss der Vertrages gewährt der Betreiber dem Nutzer ein einfaches Recht zur Nutzung der Anwendung und ihres Inhalts (im Folgenden "Lizenz") im Rahmen der Verfügbarkeit der Anwendung. Die Lizenz ist inhaltich auf die bestimmungsgemäße Nutzung der Anwendung beschränkt und wird für die Dauer des Vertrags zur Nutzung gemäß dem Zweck der Anwendung, ausschließlich für den persönlichen Gebraucherteilt.

6.3. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Anwendung oder ihren Inhalt in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen oder zu ändern, sie mit einem anderen Werk zu kombinieren oder sie in ein kollektives Werk aufzunehmen. Der Nutzer ist nicht berechtigt, Kopien der Anwendung für andere Zwecke als ausschließlich für den persönlichen Gebrauch zu erstellen. Insbesondere ist er nicht berechtigt, die Anwendung in irgendeiner Weise für kommerzielle Zwecke zu reproduzieren, zu verbreiten oder verfügbar zu machen, es sei denn, der Nutzer und der Betreiber vereinbaren ausdrücklich schriftlich etwas anderes. Für weitere Informationen zu möglichen kommerziellen Verwendungen kann der Nutzer den Betreiber per Mail unter kontakt@vitad.io kontaktieren.

6.4. Der Nutzer ist nicht berechtigt, Unterlizenzen an Dritte zu vergeben oder die Lizenz an Dritte abzutreten.

6.5. Mit Beendigung des Vertrages erlischt die Lizenz. Nach Beendigung des Vertrags ist der Betreiber berechtigt, die Anwendung für den Nutzer unzugänglich zu machen, einschließlich seines Kontos und aller darin enthaltenen Daten. In diesem Zusammenhang hat der Nutzer keine Ansprüche gegen den Betreiber. Gemäß der Datenschutzerklärung hat der Nutzer einen Anspruch auf Übertragung seiner personenbezogenen Daten.

6.6. Die Nutzungsbedingungen der Website und der Anwendung gelten entsprechend für andere immaterielle Vermögenswerte, die vom Betreiber innerhalb der Anwendung zur Verfügung gestellt werden (insbesondere Grafiken, Marken usw.).

7. Nutzerinhalt

7.1. Der Nutzer kann Inhalte in die Anwendung hochladen, die beispielsweise als urheberrechtlich geschütztes Werk gemäß § 2 UrhG oder als anderes gesetzlich geschütztes immaterielles Eigentum (im Folgenden als "Nutzerinhalt" bezeichnet) geschützt sein können. Durch das Hochladen des Nutzerinhalts in die Anwendung gewährt der Nutzer dem Betreiber das einfache Recht zur Nutzung des Nutzerinhalts, das für die gesamte Dauer Vertrages weltweit und inhaltlich unbeschränkt ausgeübt werden kann. Der Betreiber ist berechtigt, das geschützte Werk zu veröffentlichen, zu ändern (einschließlich seines Titels und der Bezeichnung des Autors), es mit einem anderen Werk zu kombinieren, es in ein kollektives Werk aufzunehmen oder es zu vervollständigen.

7.2. Der Betreiber ist berechtigt, Unterlizenzen an Dritte zu vergeben. In dem Fall stimmt der Nutzer der Übertragung der Lizenz auf den Inhalt des Nutzers an Dritte zu. Das Recht zur Nutzung des Nutzerinhalts wird vom Nutzer kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Vertragsparteien schließen gemeinsam das Recht des Nutzers auf eine mögliche zusätzliche Vergütung für die Bereitstellung der Inhalte des Nutzers aus, es sei denn, dies kann nicht durch Vereinbarung der Parteien ausgeschlossen werden.

7.3. Der Nutzer garantiert, dass er im erforderlichen Umfang über alle erforderlichen Rechte an den in die Anwendung eingefügten Inhalten verfügt und dass der Betreiber durch die Verwendung der Nutzerinhalte gemäß diesen Geschäftsbedingungen keine Rechte Dritter beeinträchtigt. Für den Fall, dass sich diese Aussage des Nutzers als falsch oder unvollständig erweist, verpflichtet sich der Nutzer, diese Rechte unverzüglich und auf eigene Kosten für den Betreiber im erforderlichen Umfang zu sichern und den Betreiber zu entschädigen, oder ihre Kunden oder Geschäftspartner und entschädigen sie für Schäden, die in diesem Zusammenhang entstehen (einschließlich insbesondere etwaiger Sanktionen oder Gerichts- oder anderer Verfahrenskosten).

7.4. Der Betreiber ist jederzeit berechtigt, das Nutzerkonto des Nutzers bei Verstößen gegen seine Verpflichtungen in folgender Ziffer 8 zu sperren, einzuschränken oder den Nutzer daran zu hindern, weitere Nutzerinhalte in die Anwendung hochzuladen.

8. Rechte und Verpflichtungen der Nutzer

8.1. Der Nutzer verpflichtet sich, die Anwendung ausschließlich in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen und diesen Nutzungsbedingungen zu verwenden. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Anwendung für andere Zwecke (z. B. Werbung) oder auf andere Weise als in diesen Nutzungsbedingungen angegeben zu verwenden. Insbesondere wird der Nutzer

  1. die Rechte Dritter, des Betreibers oder anderer Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung nicht beeinträchtigen,
  2. die Anwendung nicht unbefugt beeinträchtigen,
  3. die Anwendung, die zugehörigen Quellcodes und die Dokumentation nicht reproduzieren, ändern, dekompilieren oder auf andere Weise beeinträchtigen, sofern nicht ausdrücklich dazu befugt,
  4. die Anwendung nicht auf eine Weise verwenden, die sie beschädigen könnte (einschließlich Manipulationen an der Hardware, auf der die Anwendung ausgeführt wird),
  5. die ihm im Rahmen der Anwendung ersichtlichen personenbezogenen Daten anderer Benutzer, z.B. in Chats, generell nicht verarbeiten,
  6. seine Identität nicht verbergen oder verfälschen.

8.2. Dem Nutzer ist es ferner ausdrücklich untersagt, rechtsverletzende oder rechtswidrige Inhalte über die Anwendung zu veröffentlichen, zu verknüpfen oder auf andere Weise zu verbreiten. Dies gilt insbesondere für Inhalte, die

  1. die Rechte Dritter verletzen, insbesondere Rechte an geistigem Eigentum oder Persönlichkeitsrechte,
  2. die Begehung von kriminellen Aktivitäten oder anderen unerlaubten Handlungen ermutigen oder zulassen oder den Täter dieser Aktivitäten auf andere Weise unterstützen;
  3. gegen die guten Sitten und die öffentliche Ordnung verstoßen,
  4. aus anderen Gründen unzulässig oder gesetzeswidrig sind.

8.3. Bei der Nutzung der Anwendung ist der Nutzer verpflichtet, geeignete Sicherheits-, technische und andere Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Verstöße gegen die Sicherheit der Anwendung und der darin übertragenen Daten zu verhindern und die unbefugte Nutzung der Anwendung oder der übertragenen Daten und andere unbefugte Eingriffe in die Anwendung zu verhindern. Insbesondere ist der Nutzer verpflichtet,

  1. eine angemessene Antivirenabwehr auf den Geräten zu bereitzustellen, um einen unbefugten Zugriff auf die Anwendung zu verhindern,
  2. keine gemeinsam genutzten, öffentlich zugänglichen Geräte (z. B. in Bibliotheken usw.) oder andere nicht überprüfte Geräte zu verwenden, um auf die Anwendung zuzugreifen, er sollte nur mit seinen eigenen, sicheren und authentifizierten Geräten auf die Anwendung zugreifen und
  3. keine öffentlich zugänglichen Netzwerke für den Zugriff auf die Anwendung und die Datenübertragung zu nutzen, insbesondere keine ungesicherte WLAN-Verbindung.

9. Haftung

9.1. Der Betreiber haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle vom Betreiber sowie deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden unbeschränkt. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Betreiber nur bei Verletzung vertragswesentlicher Verpflichtungen, d.h. bei Verletzung einer solchen Pflicht, welche die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrags erst ermöglicht und auf die der Nutzer vertraut hat und vertrauen durfte und/oder deren schuldhafte Nichterfüllung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet (Kardinalpflicht). Diese Haftung bei Verletzung einer solchen vertragswesentlichen Pflicht ist der Art und Höhe nach auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit deren Entstehung der Betreiber und der Nutzer bei Vertragsschluss aufgrund der ihnen zu diesem Zeitpunkt bekannten Umständen rechnen mussten. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Betreibers.

9.2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für vom Betreiber verschuldete Gesundheits- oder Körperschäden. Die Regelungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

9.3. Insbesondere ist der Betreiber in folgenden Fällen nicht zum Schadensersatz gegenüber dem Nutzer verpflichtet

  1. wenn der Nutzer die technischen Voraussetzung zum Zugang und zur Verwendung der Anwendung nicht erfüllt;
  2. bei Verlust, Diebstahl, Offenlegung oder Missbrauch der Zugangsdaten des Nutzers;
  3. infolge der Nutzung der Anwendung unter Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen oder gesetzliche Vorschriften.

9.4. Der Nutzer erkennt zudem an, dass der Betreiber nicht verantwortlich ist für:

  1. Inhalte, die der Nutzer in die Anwendung einfügt,
  2. die Sicherstellung der technischen Voraussetzungen für den Zugang und für die Verwendung der Anwendung durch den Nutzer (einschließlich der Funktionalität des Hardware- und Datennetzwerks des Nutzers).

9.5. Der Betreiber haftet nicht für Schäden, die entstehen, wenn sich eine Aussage oder Angabe des Benutzers als unvollständig oder unwahr herausstellt. Der Benutzer verpflichtet sich, den Betreiber vollständig zu entschädigen und alle negativen Folgen einer solchen falschen oder unvollständigen Aussage oder Angabe zu beseitigen.

10. Mängelgewährleistung

10.1. Jeder Nutzer ist berechtigt, sich über die E-Mail-Adresse kontakt@vitad.io an den Betreiber zu wenden, um Probleme der Funktionalität der Anwendung zu lösen, insbesondere in Fällen, in denen die Anwendung nicht verfügbar oder nicht funktionsfähig ist. Der Nutzer ist verpflichtet, seine Identifikations- und Kontaktdaten anzugeben und seine Anfrage zu erläutern, insbesondere das Problem mit der Anwendung zu beschreiben und anzugeben, was vom Betreiber verlangt wird.

10.2. Der Betreiber wird den Nutzer über den Eingang der Anfrage des Nutzers und über den Bearbeitungsstand seiner Anfrage schnellstmöglich, spätestens jedoch 3 (drei) Werktage nach Eingang der Anfrage, per E-Mail an die Adresse, von der aus der Nutzer ihn kontaktiert hat, informieren. In dieser Bestätigung muss der Betreiber angeben, wann der Nutzer die Anfrage gestellt hat, was ihr Inhalt war und was der Nutzer anfordert.

10.3. Im Übrigen gelten im Fall von Mängeln der Anwendung die gesetzlichen Bestimmungen zu den Mängelgewährleistungsrechten.

11. Widerrufsrecht und Streitbeulegung

11.1. Belehrung über das Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Betreiber mittels eindeutiger Erklärung entweder per Post (Adresse: Vitadio Health Technologies GmbH, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin) oder per E-Mail (kontakt@vitad.io) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu kündigen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es im Fall der Mitteilung per Post oder E-Mail aus, wenn Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie können für die Erklärung des Widerrufs das Widerrufsformular, hier verfügbar, verwenden.

11.2. Konfliktlösung: Für den Fall, dass zwischen dem Nutzer und dem Betreiber im Rahmen der Durchführung des Vertrages eine Streitigkeit entsteht, die nicht einvernehmlich beigelegt werden kann, kann der Nutzer die Online-Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten unter http://ec.europa.eu/consumers/odr verwenden.

12. Dauer und Kündigung des Vertrags

12.1. Der Vertrag wird für einen Zeitraum von 12 Monaten geschlossen. Er kann um weitere 12 Monate verlängert werden, indem die Registrierung des Nutzers in der Anwendung erneuert wird. Die Erneuerung der Registrierung muss spätestens am letzten Tag der ursprünglich vereinbarten Vertragsdauer erfolgen.

12.2. Der Nutzer ist berechtigt, den Vertrag jederzeit durch Löschen des Nutzerkontos gemäß diesen Nutzungsbedingungen oder per Post (Adresse: Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin) oder per E-Mail (kontakt@vitad.io) zu kündigen.

12.3. Der Betreiber ist berechtigt, den Vertrag durch Mitteilung an den Nutzer per E-Mail an die im Konto angegebende E-Mail-Adresse zu kündigen, falls der Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung gegen diese Nutzungsbedingungen oder gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen hat. Mit der Kündigung des Vertrags wird auch das Nutzerkonto gelöscht. Der Nutzer hat keine Ansprüche im Zusammenhang mit der Löschung des Kontos. Gemäß der Datenschutzerklärung hat der Nutzer einen Anspruch auf Übertragung seiner personenbezogenen Daten.

13. Aussetzung des Nutzerkontos

13.1. Der Betreiber ist berechtigt, die Nutzung der Anwendung durch den Nutzer auszusetzen, wenn der Nutzer gegen diese Nutzungssbedingungen und / oder gesetzlichen Bestimmungen verstößt. Der Betreiber hat den Nutzer in diesem Fall unverzüglich über seine im Konto angegebene E-Mail-Adresse zu informieren. Die Aussetzung der Möglichkeit zur Nutzung der Anwendung hat keinen Einfluss auf die Möglichkeit ihrer Kündigung gemäß diesen Nutzungsbedingungen. Der Nutzer hat keine Ansprüche gegen die Aussetzung der Nutzungsmöglichkeit der Anwendung, sofern die Aussetzung berechtigt ist.

14. Datenschutz

14.1. Die Informationen zum Datenschutz können in der Datenschutzerklärung eingesehen werden.

15. Gegenseitige Kommunikation

15.1. Alle Benachrichtigungen zwischen dem Nutzer und dem Betreiber, die sich auf die Vereinbarung beziehen oder auf deren Grundlage erfolgen sollen, kann der Nutzer entweder per Post (Adresse: Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin) oder per E-Mail über (kontakt@vitad.io) und kann der Betreiber die im Konto angegebene E-Mail-Adresse des Benutzers übermitteln.

15.2. Der Nutzer und der Betreiber verpflichten sich, im Falle einer Änderung der Kontaktdaten die andere Partei spätestens 14 (vierzehn) Tage nach dem Eintreten dieser Änderung über diese Änderung zu informieren.

16. Schlussbestimmungen

16.1. Der Betreiber ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ergänzen oder zu ändern. Der Betreiber wird den Nutzer mindestens sechs Wochen vor Inkrafttreten über die geplante Änderung der Nutzungsbedingungen, durch Anzeige einer klar erkennbaren Mitteilung im Konto des Nutzers oder per E-Mail, informieren und darauf hinweisen, dass jeder Nutzer das Recht hat, den geänderten Nutzungsbedingungen innerhalb eines Zeitraums von sechs Wochen ab Zugang der Mitteilung an kontakt@vitad.io widersprechen. Widerspricht der Nutzer innerhalb dieses Zeitraums nicht, so gilt dies als Zustimmung zur Änderung. Ab dem Datum des Inkrafttretens des neuen Wortlauts der Geschäftsbedingungen treten die vorherigen Geschäftsbedingungen außer Kraft. Für den Fall, dass der Nutzer mit den Änderungen der Geschäftsbedingungen nicht einverstanden ist, hat er das Recht, den Vertrag zum Datum des Inkrafttretens des neuen Wortlauts der Geschäftsbedingungen zu kündigen.

16.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages einschließlich der Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen werden die Parteien anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt, soweit keine ergänzende Vertragsauslegung vorrangig oder möglich ist.

16.3. Diese Geschäftsbedingungen sowie alle sich daraus ergebenden Rechtsbeziehungen unterliegen dem deutschen Recht.

16.4. Diese Version der Nutzungsbedingungen tritt am 01.03.2021 in Kraft.